Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine nach
Vereinbarung
Der Clubfonds-Ticker
Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine

nach Ver­ein­ba­rung

Symrise verhilft zu schmackhafter Grillsaison

Symrise verhilft zu schmackhafter Grillsaison

Der Hersteller von Duft- und Geschmackstoffen aus der niedersächsischen Kleinstadt Holzminden hat rechtzeitig zu Beginn der 2018er Grillsaison dafür gesorgt, dass mit einem neuentwickelten Grillaroma die seit Anfang dieses Monats geltende Umsetzungsverordnung der EU auch tatsächlich umgesetzt werden kann. Die Lebensmittelindustrie hat geradezu händeringend auf diese Neuentwicklung von Symrise gewartet, die unter dem Namen „Grillicious“ in den kommenden Wochen und Monaten viele Grillliebhaber erfreuen wird.Symrise wurde Anfang der 2000er-Jahre an seinem heutigen Stammsitz in Holzminden gegründet. 2006 folgte der Börsengang, und zehn Jahre später entschied sich der Anlageausschuss dazu, die Aktie von Symrise in das NDAC-Portfolio aufzunehmen. Das Unternehmen gehört mit seinem momentanen Depotanteil von einem Prozent zur Kategorie Mittelstand und Nebenwerte im NDACinvest-Aktienfonds.

Grillicious – Produkt aus pflanzlichem Öl und natürlichen Aromen

Vor mittlerweile sechs Jahren hat die Europäische Union eine neue Umsetzungsverordnung für die EU-weite Lebensmittelindustrie beschlossen. Sie gilt für Geschmackslösungen mit dem Ziel, die neuen inhaltlichen, gesundheitsfördernden EU-Vorgaben zu erfüllen und gleichzeitig ein vergleichbares Geschmacksergebnis zu garantieren. Das war der Start einer ambitionierten Herausforderung für Symrise als einen der weltweit führenden Hersteller von Geschmacks-, Grund- und Wirkstoffen. Die damalige EU-Vorgabe beinhaltete das Umsetzen in nationales Recht bis Anfang 2018. Pünktlich zu Beginn der diesjährigen Grillsaison ist es soweit. Symrise stellt den Herstellern mit der Geschmackslösung Grillicious ein Geschmacksergebnis zur Verfügung, das alle Forderungen der EU erfüllt. Grillicious ist ein Grillaroma, das sich von dem bekannten, unverwechselbaren Grillgeschmack in keiner Weise unterscheidet oder abgrenzt. Der Geschmack ist authentisch, natürlich und gleichzeitig gesetzeskonform. Grillicious ist von der Forschung über die Entwicklung bis hin zur Herstellung ein komplettes Eigenprodukt von Symrise. Die Basis sind pflanzliche Öle, was Grillicious zu einem ganz natürlichen Aroma macht. Für die gewünschte Nachhaltigkeit sorgen das konstante Geschmacksprofil sowie ein stabiles Preis-Leistungs-Verhältnis. Ob Fleisch- und Wurst, ob Saucen oder Snacks, für diese und viele andere Produkte ist Grillicious der Hit des Sommers 2018.

Symrise mit Beauty-Neuigkeiten auf der 2018er in-cosmetics global in Amsterdam

Die internationale Kosmetikmesse für Fachbesucher findet jährlich an wechselnden Standorten statt. Auf der führenden Branchenmesse werden regelmäßig neue Produkte aus dem kosmetischen Bereich präsentiert. Die diesjährige in-cosmetics global war vor wenigen Wochen in Amsterdam. Symrise war mit einem repräsentativen Stand sowie mit seinem Messeteam präsent. Vorgestellt wurde das neue, innovative Pflegekonzept „Wise-Beauty 3.0“ auf der Grundlage von nachhaltigen Rohstoffen.

Weitere umweltbewusste Produkte, die von Symrise als Messeneuheit vorgestellt wurden, sind

  • der Wirkstoff SymControl™ Care als natürlicher aktiver Inhaltsstoff, der aus einer Grünalge des Mittelmeeres gewonnen wird
  • SymGuard® CD als eine umweltverträgliche Alternative zu herkömmlichen Konservierungsstoffen wie Triclosan und Triclocarban
  • SymMollient® PDCC als ein seidiges Emollientia für moderne Formulierungskonzepte
  • SymOleo® Vita7 als ein schützendes Elixier gegen organisches Hanföl sowie gegen Haarschädigungen
  • moderne Lösungen zur Konservierung schwieriger Produkte wie Papiermasken, Feuchttücher und Formulierungen mit hohem Lichtschutzfaktor
  • drei neue, originelle Rezepturen anlässlich des 25-jährigen Jubiläums zum Launch von Hydrolite® 5 als einem Lösungsvermittler, Wirkstoffverstärker und Feuchtigkeitsspender

Erfolgsmeldungen zur 2018er Hauptversammlung

In der kommenden Woche, genauer gesagt am 16. Mai findet die Hauptversammlung am Firmenstandort Holzminden statt. Vorstand und Aufsichtsrat können den Aktionären durchweg Erfreuliches berichten. Die Symrise-Aktie wurde zum Preis von 61,35 Euro in das NDAC-Depot aufgenommen. Der aktuelle Wert liegt bei 69,60 Euro, hat also deutlich mehr als zehn Prozent zugelegt. Die Aktionäre können mit einer Dividende von 0,94 Euro je Aktie rechnen. Bis zum Jahrzehntwechsel soll sie kontinuierlich auf deutlich über 1 Euro ansteigen. Für Optimismus sorgt auch das erste Quartalsergebnis 2018. Das organische Wachstum beträgt in den ersten drei Monaten mehr als sieben Prozent. Daran beteiligt sind alle drei Unternehmensbereiche Flavor, Nutrition sowie Scent & Care. Das Ziel des Vorstandes, bis zum Jahr 2020 ein Umsatzwachstum von jährlich fünf bis sieben Prozent zu generieren, ist in greifbarer Nähe.

Symrise gehört zu denjenigen Werten im NDAC-Portfolio, bei denen die Anlagestrategie von Unternehmensgründer Torsten Arends voll aufgeht. Sie ist langfristig orientiert und richtet sich an börsennotierte Unternehmen in interessanten Nischenmärkten, die überdurchschnittliche Wachstumsraten erwarten lassen. Das ist bei Symrise deutlich erkennbar. Dazu gehört auch die Kontinuität im Vorstand; immerhin ist Dr. Heinz-Jürgen Bertram seit nunmehr neun Jahren Vorsitzender des fünfköpfigen Gremiums. Seit mehr als anderthalb Jahrzehnt ist er in verschiedenen Funktionen für die Symrise AG tätig

 

Symrise will wachsen

Symrise will wachsen, schneller als der Markt

Die Symrise AG ist ein niedersächsisches Unternehmen aus Holzminden. Das Logo besteht aus einem Drachen und einem Kolibri in Weiß-Rot. Die Firma produziert hauptsächlich Duft- und Geschmacksstoffe. Die drei wichtigsten Segmente sind Düfte, Nahrungsmittel und Kosmetik. Symrise agiert weltweit und international. Die AG wurde im Jahr 2003 gegründet und ist börsennotiert. Es gibt diverse Tochterfirmen, zum Beispiel die DrinkStar GmbH, die TESIUM GmbH oder die Symotion GmbH. Symrise ist das siebtgrößte Unternehmen von Niedersachsen und ein großer Arbeitgeber für die Region. Weltweit hat Symrise circa 9000 Mitarbeiter. International betrachtet hält Symrise den zweiten Platz zusammen mit zwei anderen Mitbewerbern im Duftstoff- und Aromamarkt. Das Unternehmen wächst ständig, hatte allerdings auch einige Rückschläge zu verzeichnen. In diesem Jahr wächst der Markt um 3 Prozent und auch da möchte Symrise mithalten bzw. sogar noch schneller wachsen, das außerdem beim MDAX gelistet ist. 2014 wurde die britische Firma DIANA S.A.S. aufgekauft. Symrise liegt auf der Erfolgsspur und wächst durch kluges Taktieren, Aufkaufen von anderen Firmen und guter Produktion stetig.

Das Geschäftsmodell

Der Konzern strukturiert sich in drei Segmente: 1. Flavor, 2. Nutrition und 3. Scent &- Care. Alle drei Geschäftsbereiche beschäftigen sich mit Forschung, Einkauf, Produktion und Qualitätskontrolle. Während der Bereich Flavor auf Getränke/Süßigkeiten fokussiert ist, besteht Nutrition aus Tierfutter und der Bereich Scent & Care basiert vorrangig auf Kosmetik. Der Konzern verfügt über ein breites Spektrum und Portfolio, so werden etwa 30 000 Produkte erzeugt, geliefert und verkauft. Sie werden für die Parfüm-, Lebensmittel-, Getränke- und Nahrungsergänzungsmittel hergestellt. Die Symrise AG steckt eine Menge Geld in die Forschung und Entwicklung, es wurde 2016 eine Summe im dreistelligen Millionenbereich für die Forschung an innovativen Techniken ausgegeben. Dabei spielen auch Patente eine Rolle.

Historie

Ganz ursprünglich hieß die Symrise AG Haarmann’s Vanillinfabrik, gegründet 1874 in Holzminden. Später wurde sie dann in den 50-er Jahren von Bayer übernommen. Anfang der Nullerjahre (2002) wurde die Firma nach Schweden verkauft, ein Jahr später mit Dragoco fusioniert, um dann 2006 als Symrise Ag an die Börse zu gehen. Im Zuge von Outsourcing sollte die 2004 die Produktion in Billiglohnländer verlegt werden. Dies konnte verhindert werden, in die Arbeitszeit auf 40 Stunden pro Woche erhöht wurde und für die Jahre 2005 und 2006 auf eine Lohnerhöhung verzichtet wurde – ein Modellfall für Deutschland. Im Jahr 2012 gab es wieder zwei neue Akquirierungen. Symrise kaufte den brasilianischen Dufthersteller Belmay auf und die amerikanische Firma Trilogy Fragrances. Auch in Schweden wurde eine Dependance errichtet und in São Paulo wurde ein Exzellenzzentrum eingeweiht. Die Wirtschaftszweige wurden auf probiotische Kulturen für Getränke und Milchprodukte ausgeweitet. Interessant ist außerdem, dass die Duftstoffe in den Parfüms unter anderem in Madagaskar gewonnen werden. Die dortige Infrastruktur wird somit gestärkt. 2014 expandierte Symrise erneut und übernahm die französische Diana-Gruppe, eine Firma, die auf Lebensmittel, Tiernahrung und Kosmetik spezialisiert war. 2016 wurde die US-amerikanische Pinova Holding aufgekauft.